Willkommen auf Energieberatung-Altenburg.de !

Die Energieeffizienz von Gebäuden wird angesichts hoher Energiepreise immer wichtiger.
Eine unabhängige Energieberatung hilft, die Entscheidungsgrundlagen für eine gezielte Sanierung zu finden.
Um den Wert einer Immobilie zu erhalten oder zu erhöhen, ist eine energetische Gesamtberatung sinnvoll.
Das herausragende Ergebnis der Sanierungsmaßnahme ist die Erhöhung des Wohnkomforts bei gesunkenen Energiekosten.
Die Behaglichkeit wird verbessert, die Lebensqualität steigt.
Der Bund, Länder und Gemeinden fördern die Energieberatung als auch die darauf aufbauende Modernisierung auf der Basis erneuerbarer Energien.
Sollten Sie Fragen zur Energieberatung oder zum Energieausweis haben, oder weitere Informationen wünschen, schreiben Sie bitte eine E-Mail oder rufen Sie an. Kontaktdaten finden sie hier ...

Dipl.-Ing. Ingolf Lau - Geprüfter Energieberater - BAFA-Berater-Nr: 158 635

Förderung durch das BAFA

Ziel der Förderung einer Vor-Ort-Energieberatung durch das Bundesausfuhramt BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) ist ein förderfähiges KfW-Effizienzhaus.

Über die Mindestanforderungen an den Beratungsbericht informiert das folgende Dokument.

Voraussetzungen der Förderung

Wer kommt eigentlich in den Genuß der Förderung einer Vor-Ort-Energieberatung?

Die gesetzlichen Regelungen sind in der hier einsehbaren Richtlinie des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie beschrieben.

Förderungshöhe und Beantragung

Nun könnte der geneigte Leser sagen: "Das mag ja bis jetzt alles "Schön und Gut" klingen, aber wie hoch ist die Förderung der Vor-Ort-Beratung und wie läuft das mit der Beantragung der Fördermittel?"

Das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) fördert die Vor-Ort-Beratung wie folgt:

  • Ein-und Zweifamilienhäuser mit maximal 800 EUR

  • Mehrfamilienhäuser ab 3 Wohneinheiten mit maximal 1.100 EUR

Dabei werden maximal 60 Prozent der förderfähigen Beratungskosten bezuschusst!

Das Beantragen der Fördermittel erfolgt im Onlineverfahren durch den Energieberater. Dazu werden Ihre persönlichen Daten und die Ihrer Immobilie benötigt.

Nach einigen Tagen wird dem Energieberater ein Zuwendungsbescheid über die Fördergelder übermittelt und erst dann darf die Beratung beginnen.

Investition in die Zukunft

Vermieter und Bewohner von Eigenheimen stellen sich oft folgende Fragen:

  • Wieviel teurer wird Energie in Zukunft?

  • Kann ich mir das im Alter überhaupt noch leisten?

  • Ist meine Immobilie im jetzigen Zustand meinen zukünftigen Anforderungen oder den Anforderungen meiner Mieter gewappnet?

  • Ist meine Immobilie in Zukunft noch vermietbar?

  • Wen befrage ich zur Energieeinsparung, zur Nutzung regenerativer Energien oder zur Wärmedämmung?

  • Sind meine Handwerker unabhängig?

  • Wende ich mich an einen unabhängigen und geprüften Energieberater, der meine Immobilie analysiert und mit dem ich gemeinsam meine Vorstellungen vom Energieeinsparen umsetzen kann?

Sollten Sie die letzte Frage mit "ja" für sich beantwortet haben, ist es sinvoll, sich über den Ablauf der Vor-Ort-Beratung zu informieren.